Rom
Benutzerdefinierte Suche

Johann Christoph Gottsched (1700 - 1766)

Johann Christoph Gottsched

Der vor allem in Leipzig tätige Johann Christoph Gottsched hatte erst Theologie, dann Philosophie studiert,
war als Schriftsteller und Herausgeber von Zeitschriften tätig. Besondere Verdienste erwarb er sich aber
auf der sprachtheoretischen Ebene, indem er sich z.B. um die Vereinheitlichung der deutschen Schriftsprache bemühte,
womit er sich vor allem in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz viele Feinde machte. Deren Widerstand
nützte freilich wenig, auch wenn sich Gottscheds Standard erst nach dessen Tod durchsetzte.

zurück zur Übersicht