Rom
Benutzerdefinierte Suche

Hannibal schwört den Römern Feindschaft

Hannibal

Die Rivalität zwischen dem mächtigen Karthago und dem aufstrebenden Rom prägte das ditte vorchristliche Jahrhundert
und fand ihre Höhepunkte in den ersten beiden Punischen Kriegen. Die Römer nutzten jeweils fadenscheinige Vorwände,
um Karthago den Krieg erklären zu können. Nach der Niederlage in der ersten Auseinandersetzung ließ der
karthagische Feldherr Hamilkar Barkas angeblich seinen Sohn Hannibal den Römern ewige Feindschaft schwören.
Dabei handelt es sich allerdings um eine Legende römischer Geschichtsschreiber, die dem Gegner
die Kriegsschuld in die Schuhe schieben wollten.

zurück zur Übersicht